Hoengener Turnclub 1893 e.V.
 

Am 23. Juli 1893 wurde der Hoengener Turnclub 1893 e.V. gegründet. Nach dem 2. Weltkrieg am 13. November 1949 wird der Wiederaufbau beschlossen. Bis in die siebziger Jahre widmet sich der Verein in der Hauptsache dem Turnsport und der Leichtathletik.

Ab den siebziger Jahren wandelt sich das Erscheinungsbild des HTC. Eine rasante Mitgliederentwicklung ist zu beobachten. Der Verein öffnet sich allen Altersgruppen. Man tritt dem Deutschen Leichtathletik-Verband bei. Basketball- und Volleyball Abteilungen werden gegründet, viele Gruppen wie Frauen-Gymnastik, Jedermann-Gruppe, Er und Sie-Gruppe, Mutter und Kind, Sport für Ältere entstehen. In den neunziger Jahren wird eine Karate-Abteilung gegründet. Weitere Abteilungen bzw. Gruppen wie z.B. Wandern, Badminton, aber auch Fitness-Gruppen und neuerdings Nordic-Walking-Kurse untermauern die Aussage:

"Der HTC - ein moderner Verein mit hundertjähriger Tradition".


Die Jugendarbeit im HTC wird groß geschrieben und immer wieder durch den Verein unterstützt. Das Geräteturnen wird durch mehrere Jungen-Riegen, aber auch durch große Mädchengruppen hochgehalten. Über 500 Mitglieder zählt die Jugendabteilung.

Der stolzeste Tag im Leben des Hoengener Turnclub war jedoch der 7. November des Jahres 1992, als nach anderthalbjähriger Bauzeit das vereinseigene Jugend- und Vereinsheim mit Gymnastikhalle eingeweiht werden konnte.

Mittlerweile zählt der Verein über 1.200 Mitglieder und ist weiterhin im Aufschwung. Den Breitensport favorisierend, dabei Talentförderung nicht vergessend, gilt seit einiger Zeit in dem größten und vielseitigsten Sportverein der Stadt Alsdorf der Slogan: "Kein Sportstudio ist so preiswert wie der Turn- und Sportverein".